Mark Rothko ( * 1903 † 1970 )

Biografie von Mark Rothko

Der Farbfeldmaler

Der weltberühmte US-amerikanische Maler Mark Rothko (geboren als Marcus Rothkowitz) kam am 25. September 1903 in Dwinsk in Lettland zur Welt. Er ist einer der bedeutendsten Vertreter der Farbfeldmalerei.

1913, im Alter von zehn Jahren, wanderte er mit seiner Familie nach New York aus. In den Jahren 1921-1923 studierte Rothko Psychologie und Philosophiegeschichte an der Yale University in New Heaven. Er verließ die Universität jedoch ohne Abschluss und wechselte nach New York an die Art Students League und die New School of Design.

Gemeinsam mit Adolph Gottlieb, John Graham und weiteren Malern war Mark Rothko im Jahr 1935 Mitbegründer der unabhängigen Künstlervereinigung „The Ten“. 1938 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft und änderte im Jahr 1940 seinen Namen zu Rothko.

Rothko versuchte sich als Maler in Surrealismus und Expressionismus und gilt heute als Repräsentant des abstrakten Expressionismus, eine nordamerikanische Kunstrichtung der modernen Malerei. Merkmal seiner Bilder sind verschwommene, nicht klar begrenzte, übereinander geordnete, schwebende Farbrechtecke, die durch die Farbauftragung in mehreren Schichten entstehen.

Trotz kommerziellem Erfolg litt Mark Rothko unter Depressionen und Abgeschiedenheit und beging im Jahr 1970 Selbstmord in seinem eigenen Atelier.

Kunstdrucke & Gemälde von Mark Rothko

Bilder pro Seite: 100
Bildansicht:  Shop | Galerie
NACH OBEN