100 Jahre Bauhaus – Kunst, die sich sehen lässt

Bauhaus ist eine Idee, eine Vision einer Zeit in der die Industrialisierung das Design verdrängt hatte. Die Bauhausidee folgt dem Gedanken, das sich alles einer ästhetischen und bewussten Gestaltung unterziehen sollte, was gestaltbar ist. Das Bauhausdesign strebt nach einer Verschmelzung von Architektur, Malerei und Plastik. Dabei sollen Technik und Kunst nicht als Widerspruch verstanden werden, sondern sich durch diese Vision versöhnen.

In der Inneneinrichtung ist der Bauhausstil minimalistisch, schlicht, gern weiß mit wenigen farbige Highlights und insgesamt durchzogen von einer coolen und zugleich eleganten Einfachheit.

Im April, dem Jubiläumsmonat des 100-jährigen Geschichte dieser Designrichtung, stellen wir Ihnen hier jede Woche eine Empfehlung unserer Redaktion vor, die den Stil mit Werken von Bauhausmeistern wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Theo van Doesburg perfekt umsetzt.

Stilvolle Bauhauskunst auf Glas gedruckt

Bunte Begleiter aus dem Bauhaus

Obwohl das Bauhaus für viel Weiß mit großen, hellen Flächen steht, gibt es auch sehr farbenfrohe Bauhaus-Kunst. Abgestimmt auf die Wandfarbe, kommen diese zeitlosen Klassiker besonders gut zur Geltung. Unsere Tipps zum Einrichten mit Farbe:

1. Lassen Sie sich von der breiten Farbpalette nicht überfordern. Wählen Sie für jeden Raum eine eigene Farbe. Eine gute Inspirationsquelle ist die Natur: Seien Sie mutig und probieren Sie es mit Lavendel, Limette, Erbse oder Aubergine.

2. Ton in Ton? Geht immer! Es gibt eine sichere Methode, die Wände perfekt zu streichen: die 50/150 Regel. Für die perfekte Kombination mischen Sie einen Teil der Farbe 50 % heller als den Basiston und einen weiteren Teil 150 % dunkler. Mit drei Tönen können Sie nun Ihren harmonischen Raum gestalten.

Bauhauskunst für die Wand

Hier ein Kreis, dort ein Quadrat

Die abstrakten Begleiter aus dem Bauhaus sind zeitlos modern. Die geometrischen Formen haben einen dezenten Auftritt an der Wand und schmücken, ohne anderen Elementen im Raum die Show zu stehlen.

Die Technikorientierung stand der Bildkkunst gegenüber. Das führte im Bauhausdiskurs zu Kontroversen über die Rolle der Kunst. In der ersten Bauhauszeitschrift erklärte Wassily Kandinsky 1926 die Rolle des von den bildenden Künstlern getragenen, gestalterischen Grundlagenunterrichts: „Die Malerei wird als mitorganisierende Kraft betrachtet“. Die Malerei wurde im Bauhauses erst 1927/1928 mit einer eigenen Malklasse etabliert.

Wandbilder im Bauhausstil in warmen Farben

Bauhauskunst von Paul Klee

Paul Klee, geboren am 18. Dezember 1879 in Münchenbuchsee, gehört zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Klassischen Moderne des 20. Jahrhunderts. Sein vielseitiges Werk reicht vom Expressionismus über den Kubismus bis hin zum Surrealismus. Auch stand er eng mit dem "Blauen Reiter" in Verbindung.

Zusammen mit dem befreundeten Maler Wassily Kandinsky lehrte Klee ab 1920 in Weimar und später in Dessau am BAUHAUS.
 

Verschiedene Bauhaus Kunstdrucke jetzt online kaufen

Blau zum Quadrat

Blau ist zeitlos schön, die Lieblingsfarbe der meisten Menschen und in den Nuancen Princess Blue uns Eclipse (beides PANTONE) auch Trendfarbe diesen Jahres. In unserem ersten Bauhaus Set greifen wir diese wundervolle Farbe in verschiedenen Tönen auf, was ganz fantastisch mit den Accessoires der Einrichtung harmoniert.

Berühmte Bauhaus-Künstler

Weitere Kunststile

NACH OBEN